Bodensanierung

Home
|
Leistungen
|
Sanierung
|
Bodensanierung
LOBBE Bodensanierung

Bodensanierung

Mit zwei Bodensanierungsanlagen und einer Vakuumthermik für besonders hoch mit Schadstoffen belastete Böden stehen marktangepasste Kapazitäten mit entsprechenden Zwischenlagern für die Bodenbehandlung zur Verfügung. Speziell für Böden, die mit Mineralöl-Kohlenwasserstoffen kontaminiert sind, gibt es ein ausgereiftes mikrobiologisches Sanierungsverfahren.

LOBBE Bodensanierung

Bodensanierungszentren in Hagen und Spremberg

Die Lobbe – Bodensanierungszentren übernehmen kontaminierte Böden aus Akutschäden und planmäßigen Sanierungsvorhaben. Außer kontaminierten Böden können auch weitere biologisch behandelbare Abfälle, wie Schlämme aus Erdölbohrungen angenommen werden.

Ebenso ist eine mechanisch-biologische Vorbehandlung von bestimmen Abfällen möglich, um sie anschließend auf einer TASi-gerechten Deponie abzulagern. Hierunter fallen auch Sandfangrückstände. Zu weiteren Lobbe-Serviceleistungen gehören beispielsweise der Transport ab Baustelle inklusive Auskofferung und Verladung, die Erstellung aller behördlichen und abfallrechtlichen Nachweise sowie die biologische und chemische Analyse des Materials.

LOBBE Bodensanierung

Vakuumthermik für extrem belastete Böden

Mit der Vakuumthermikanlage steht auf dem Lobbe-Betriebsgelände im Recyclingpark Rositz (Kreis Altenburg) eine der modernsten ihrer Art in Europa. Sie wurde speziell für die Behandlung hoch schadstoffbelasteter Böden konzipiert.  Ausgetriebene Substanzen werden  – unabhängig von der Höhe der Kontamination – bis zu einem Reinheitsgrad von mehr als 98 Prozent zurückgewonnen.

Während die erste Stufe der Anlage das Material konventionell auf 120 Grad Celsius erhitzt, arbeitet sie in der zweiten Stufe bei Temperaturen von 220 bis 270 Grad Celsius und einem Vakuum von bis zu 10 mbar. In der zweiten Stufe werden die Substanzen vollständig verdampft, anschließend kondensiert und in speziellen Behältern aufgefangen.

LOBBE Bodensanierung

Bodenluftabsaugung für On-site-Maßnahmen

Bei Verunreinigungen mit Benzin, chlorierten Kohlenwasserstoffen, z. B. “Tri” und “Per” oder anderen leichtflüchtigen Schadstoffen bietet sich der Einsatz der Bodenluftabsaugung besonders dann an, wenn Kontaminationsherde im Boden nur schwer zugänglich sind und das Erdreich für eine externe Sanierung nicht abgetragen werden soll.

Alle erforderlichen Anlagenkomponenten können auch kurzfristig vor Ort installiert werden. Die mit Schadstoffen belastete abgesaugte Luft wird in der Regel mittels katalytischer Nachverbrennung oder Aktivkohle gereinigt. Welche Technik angewendet wird, hängt von der Art der Schadstoffe und ihrer Konzentration ab.

Lobbe- Animation „Fließschema Vakuumthermik“

lobbe-tipp

In dieser einfachen Animation wird das Funktionsprinzip der vakuumthermischen Behandlungsanlage dargestellt.

Copyright 2014 by Lobbe www.lobbe.de
Powered by HÖHNE MEDIA | www.hoehne-media-group.de